prev
next

Fliegen im Zillertal

Das Zillertal, das breiteste Seitental des Inntales, gilt international als eines der größten und schönsten Fluggebiete der Welt. Vielfältige Flugberge mit optimalen Startmöglichkeiten in alle Himmelsrichtungen machen es zur Oase für Paragleiter und Drachenflieger, für Anfänger, Genussflieger und anspruchsvolle Streckenpiloten!

Auf einer Fläche von über 1000km² und einer Tallänge von 32 Kilometern eröffnet sich dem Flugbegeisterten eine zauberhafte Bergwelt, in der Fliegerträume Wirklichkeit werden!

Fluggebiet Penken Mayrhofen

Auffahrt mit der Penkenbahn bis zur Bergstation, dann Umstieg zum Sessellift (im Winter auch Fußgängertransport). Der Startplatz befindet sich am Ende des "Miniliftes" und ist mit einem Windsack gekennzeichnet. Diesen Windsack kann man kurz vor dem Ausstieg des Sesselliftes auf der rechten Seite erkennen.

Gleitschirme müssen mindestens eine Gleitzahl von 6 besitzen, um den ersten flachen Teil zu überfliegen. Nicht über die Sesselliftanlage zur Südseite fliegen (Turbulenzgefahr!), sondern mindestens 50m Sicherheitsabstand einhalten.

Bei Süd- oder Westwind kann man auf den Startplatz Finkenberg/Penken ausweichen. Gehzeit auf einem flachen Fußweg in Richtung Penkenjoch: ca. 15 - 20 min.

  • Startrichtung: N-NO-O
  • Höhendifferenz: 1200m
  • Windanzeiger an der Talstation (Panoramakamera)

Fluggebiet Penkenjoch Finkenberg

Auffahrt mit der Finkenberger Almbahn bis zur Mittelstation, dann Umstieg zum Sessellift. Der Südstartplatz befindet sich gegenüber dem Hasenmuldenlift (Schlepplift), der Weststartplatz befindet sich gleich neben der Bergstation Katzenmoosbahn (Sessellift).

Bei Nord- oder Ostwind kann man auf den Startplatz Mayrhofen/Penken ausweichen. Gehzeit auf einem flachen Fußweg in Richtung Gschößwand: ca. 15 - 20 min.

  • Startrichtung: S-SW-W
  • Höhendifferenz: 1400m

Fluggebiet Abiskopf

Auffahrt mit dem Para-Taxi (die Sammelstelle ist vor dem Mühlbacher Hof in Schwendau gegenüber von der Talstation der Horbergbahn) oder mit dem eigenen Fahrzeug.

Die Zillertaler Höhenstraße ist eine Mautstraße, für Paragleiter gibt es aber einen günstigeren Tarif (man muss sich bei der Mautstelle als Paragleiter zu erkennen geben). Der O-Startplatz liegt direkt unter der Straße, der Südstartplatz hinter dem Kiosk. Idealer Ausgangspunkt für Streckenflüge!

  • Startrichtung: S-SW / O-NO
  • Höhendifferenz: 1400m
  • nicht bei Schnee erreichbar

Fluggebiet Perler

Auffahrt mit dem Para-Taxi ab Mühlbacher Hof, Schwendau oder mit dem Privatauto (Achtung: keine Parkmöglichkeit) über die Zillertaler Höhenstraße. Der Startplatz befindet sich gleich unterhalb der Höhenstraße kurz vor der Kirche in Perler.

  • Startrichtung: SO-O
  • Höhendifferenz: 530m
  • Schulungsplatz der Zillertaler Flugschule